Firmennetzwerk

Das Netzwerk für CH-Firmen

16 mai, 2011

Alles neu macht der Mai

Classé dans : Non classé — gabriellen @ 13:45

Uff, wir haben endlich alles eingeräumt. Das war wirklich eine anstrengende Aktion. Wir haben stundenlang Büromöbel in und aus dem Büro getragen. Wir fanden noch ein altes Abzeichen der Polizei Kanton Solothurn und einen Bussgeldkatalog. Keine Ahnung wie diese Sachen dahin gekommen sind. Aber vielleicht werde ich mal den alten Chef der Firma fragen. Schliesslich weissd er das bestimmt. Ich bin wirklich froh, dass wir jetzt endlich das „neue“ Büro beziehen können. Das war wirklich langsam anstrengend. Schliesslich ist es für die Mitarbeiter auch nicht sehr motivierend, wenn sie immer in dem alten, staubigen Büro sitzen müssen. Ausserdem fanden wir überall alte Dinge, wie das Abzeichen aber einer unserer Mitarbeiter fand auch einen alten Teddy. Wahrscheinlich hat den ein Kind wirklich sehr vermisst. Aber jetzt ist alles schöner. Wir haben die Wände neu gestrichen und den Boden neu machen lassen. Das hat wirklich alles in ein neues Licht gerückt. Ausserdem haben wir auch neue Fenster gekriegt. Das war allerdings eher der Verdienst unseres Vermieters. Danach haben wir alles neu eingeräumt. Die Angestellten waren hauptsächlich zufrieden mit den Arbeitsplätzen, nur einer oder zwei hatten einen Spezial-Wunsch. Diesen sind wir dann auch mehr oder weniger nachgekommen, je nachdem, wie wichtig die Sache war.

2 mai, 2011

Reichtum

Classé dans : Non classé — gabriellen @ 9:43

Ich war gerade bei einem Geschäftspartner meines Chefs eingeladen. So etwas habe ich noch nie gesehen. Ich bin es mich gewöhnt, dass um mich herum die Leute nicht unbedingt gerade arm sind, aber diese Villa war unglaublich. Es hat damit angefangen, dass die Strecke mit dem Auto von Tor zu Tür 5 Minuten lang war. Danach parkierte ein Page unser Auto in der Garage. Als wir das Haus betraten, öffnete uns ein Butler die Tür und das Foyer war… Wie soll ich sagen, meine Küche samt Wohnzimmer hätte darin Platz gehabt. Danach führte uns der Hausherr ein wenig herum. Sie hatten einen Welnessbereich samt Whirlpool und künstlicher Sonne (!), Saune und Massagetische natürlich inbegriffen. Alles was im Stile der französischen Riviera gehalten. Danach ging es weiter, diverse Schlafzimmer später kamen wir in der Bibliothek an. Die war, wie soll ich sagen, genau so, wie man sich die Bibliothek eines unglaublich reichen Mannes vorstellt. Es gab Bücher bis an die Decke, eine Minibar, die als Globus getarnt war und diverse Sitzmöglichkeite, von Chaiselongue bis hin zu einem Ohrensessel aus rotem Leder. Ich war wirklich hin und weg. Nachdem wir den Garten betrachtet hatten (mit Gartenmöbel aus Teakholz…) zeigte er uns noch seine Garage. Da war ich vollends baff. Ich hatte nicht gedacht, dass ein einzelner Mensch so viele Autos besitzen kann. Allerdings „hält er sich da ein wenig zurück“, er kauft nur Fahrzeuge aus Kultfilmen. Nebst diversen James Bond Autos besitzt der Mensch auch einen Delorean bis hin zu Herbie hat der einfach alles. Ich konnte einfach nicht anders als wirklich beeindruckt zu sein.

 

gregorjonc |
toutstar |
association des coeurs alliés |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | nyotayamsanii
| twitocce
| aka7